Preisrebell

Datenschutz

Rechtliches auf einen Blick

Datenschutz

Preis-Rebell GmbH & Co. KG und seine verbundenen Unternehmen („Preis-Rebell“, „wir“, „uns“, „unser“) schützen Ihre Privatsphäre und Ihre privaten Daten. Preis-Rebell erhebt, verarbeitet und nutzt Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit dem Inhalt dieser Datenschutzbestimmungen sowie den anwendbaren europäischen und deutschen Datenschutzgesetzen. Hierzu gehören insbesondere die EU-Datenschutzgrundverordnung („DSGVO“), das Bundesdatenschutzgesetz („BDSG“) sowie - soweit anwendbar - das Telemediengesetz („TMG“).

Der Schutz personenbezogener Daten ist Preis-Rebell ein wichtiges Anliegen. Deshalb erfolgt unser geschäftliches Handeln in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Im Folgenden erfahren Sie, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen in den verschiedenen Geschäftsbereichen von Preis-Rebell sowohl online als auch in unseren Einrichtungshäusern erfassen, wie wir damit umgehen und wem wir sie gegebenenfalls zur Verfügung stellen. Wir bitten Sie daher, die nachfolgenden Ausführungen sorgfältig durchzulesen.

1. Womit sich diese Datenschutzbestimmungen befassen

Diese Datenschutzbestimmungen informieren Sie umfassend über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Preis-Rebell sowohl im Zusammenhang mit unseren verschiedenen Online-Angeboten, als auch im Zusammenhang mit den Angeboten in unseren Einrichtungshäusern.

Bitte beachten Sie, dass die Webseite Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten kann, auf die wir keinen Einfluss haben und für die diese Datenschutzbestimmungen nicht gelten.

 

2. Was personenbezogene Daten sind

Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind. Soweit Sie Waren aus unserem Sortiment bei uns erwerben, können hierzu beispielsweise Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre Kundenummer, Ihre Kontaktdaten (z.B. Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) gehören. Zu den personenbezogenen Daten zählen auch Informationen über Ihren Besuch auf und Ihre Nutzung unserer Webseite.

Ihre personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen für klar festgelegte Zwecke. Die Einzelheiten dazu finden Sie nachfolgend dargestellt. Soweit wir gegebenenfalls beabsichtigen, Ihre Daten zukünftig für andere Zwecke weiterzuverarbeiten, stellen wir Ihnen rechtzeitig vorher die entsprechenden Informationen zur Verfügung.

 

3. Zu welchen Zwecken wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten

3.1 Vereinbarung von Beratungsterminen
Zur Vereinbarung von Terminen mit unseren Kundenberatern steht ihnen unser Terminvereinbarungs-Formular auf unserer Webseite zur Verfügung. Sie können hiermit einen entsprechenden Termin anfragen. Unser Kundendienst setzt sich mit Ihnen für die Abstimmung telefonisch oder per E-Mail in Verbindung. Für diese Zwecke der Terminvereinbarung verarbeiten wir Ihre Kundenberatungstermindaten und geben diese an unsere IT-Dienstleister sowie an das jeweilige Preis-Rebell-Einrichtungshaus, in dem der Termin stattfinden soll weiter.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO und für den Fall, dass im Zusammenhang mit der Terminsvereinbarung ein Vertragsverhältnis angebahnt wird, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Ihre Kundenberatungsterminsdaten werden, für den Fall, dass kein Termin vereinbart wird, sofort gelöscht.

3.2 Angebotserstellung in unseren Preis-Rebell- Einrichtungshäusern
Bei der Erstellung von Angeboten zu unseren Produkten aus unserem Warensortiment verarbeiten wir Ihre Kunden- und Angebotsdaten und ggf. Ihre Küchenplanungsdaten, zu dem Zweck, Ihre Produktauswahl für Sie zusammenzufassen, wenn Sie nicht sofort kaufen wollen. Wir nehmen diesbezüglich ggf. auch Kontakt mit Ihnen auf, u.a. um Sie an das bei uns erstellte Angebot zu erinnern. Entscheiden Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt zum Kauf, können wir das erstellte Angebot in einen Kaufvertrag übernehmen.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, Sie an das bei uns erstellte Angebot zu erinnern und Sie zu überzeugen, diesbezüglich unser Kunde zu werden.

Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Angebot von Küchen werden spätestens ein Jahr ab deren Erhebung gelöscht. Ihre sonstigen Angebotsdaten löschen wir innerhalb von maximal acht Wochen ab Fertigstellung des Angebots, wenn es nicht zu einer Bestellung kommt.

3.3 Bestellungen in unseren Preis-Rebell-Einrichtungshäusern
Bei der Bestellung und dem Kauf von Produkten aus unserem Warensortiment in den Preis-Rebell-Einrichtungshäusern verarbeiten wir unter bestimmten Umständen personenbezogene Daten. Die von Ihnen angegebenen Kunden- und Kaufvertragsdaten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihrer Bestellung. Wir verarbeiten Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten in unseren Systemen auch zu den Zwecken, gewünschte Änderungen an Ihren Bestellungen für Sie vorzunehmen und Ihre Bestellungen zu koordinieren. Darüber hinaus verwenden wir Ihre Transaktionsdaten, um die Kaufvertragszahlungen zu Ihrem Vorgang zu erfassen und ggf. im Zuge des Einkaufs von Ihnen übergebene Gutscheine einzulösen. Sofern sich im Zuge Ihrer Bestellabwicklung Preisänderungen ergeben sollten, werden Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten auch zur Erfassung dieser Preisänderungen verarbeitet.

Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten geben wir streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere Fulfillment-Dienstleister, an unsere IT-Dienstleister, an unsere Lieferanten und an unsere Rechnungswesendienstleister weiter.

Rechtsgrundlage für diese Vorgänge ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

3.4 Zahlungsabwicklung und Inkasso
Sofern Sie sich für eine unbare Zahlungsmöglichkeit entscheiden, werden Ihre Zahlungsdaten je nach dem von Ihnen ausgewählten Zahlungsmittel an den entsprechenden Zahlungsdienstleister übermittelt bzw. ggf. direkt bei Ihnen erhoben. Die Verantwortung für Ihre Zahlungsdaten trägt der Zahlungsdienstleister. Wir verarbeiten Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten auch zur Überprüfung der vollständigen Begleichung des Kaufpreises Ihrer Bestellungen. Soweit erforderlich verarbeiten wir diese Daten sowie die Daten aus einer Rechtsakte zur Geltendmachung und gegebenenfalls auch Durchsetzung unserer Zahlungsansprüche im Falle von Zahlungsausfällen. Im gesamten Kontext Ihrer Bestellungen kann es erforderlich werden, dass Ihre Daten im Falle der z.B. steuerlichen Überprüfung unserer Unternehmen durch staatliche Stellen oder Behörden im Zusammenhang mit Belegprüfungen gesichtet werden. Ebenso ist es in regelmäßigen Abständen erforderlich, dass wir zur Vorbereitung unserer Jahresabschlüsse Kunden- und Kaufvertragsdaten verarbeiten.

Zu den vorgenannten Zwecken geben wir streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten an unsere Fullfilment-Dienstleister, unsere Rechnungswesendienstleister, unsere IT-Dienstleister, an Finanz- und Aufsichtsbehörden sowie an unsere Steuerberater und Wirtschaftsprüfer und ebenso an unsere Rechtsanwälte weiter, die ggf. auch unsere Rechtsakte erhalten, sofern es einen erforderlichen Vorgang gibt.

Rechtsgrundlage für die Vorgänge im Zusammenhang mit der Zahlungsabwicklung, -geltendmachung und -durchsetzung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Rechtsgrundlage für die Vorgänge im Zusammenhang mit steuerlichen Prüfungen und der Erstellung von Jahresabschlüssen sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

Ihre ggf. im Rahmen der Durchsetzung von Zahlungsansprüchen erstellte Rechtsakte wird nach Ablauf von zehn Jahren ab Beendigung des Vorgangs vernichtet. Zahlungstitel werden in Abhängigkeit von der Möglichkeit, unsere Forderungen durchzusetzen, bis zu 30 Jahre aufbewahrt.

3.5 Risikoprüfung
In bestimmten Fällen, in denen Sie sich für die Lieferung großvolumiger Produkte und deren unbarer Bezahlung mit EC-Karte erst bei Lieferung entscheiden, können wir Ihre Personalausweisdaten verarbeiten, um unser Ausfallrisiko zu reduzieren. Wir verarbeiten Ihre Personalausweisdaten dabei zur eindeutigen Feststellung Ihrer Identität und Anschrift. Wünschen Sie dies nicht, geben wir Ihnen vor Verarbeitung Ihrer Personalausweisdaten die Möglichkeit, eine andere Zahlungsart auszuwählen, für die die Verarbeitung Ihrer Personalausweisdaten nicht erforderlich wird. Hinsichtlich der Personalausweisdaten findet lediglich eine Sichtprüfung statt.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir bei der Bezahlmethode Zahlung per Nachnahme bei Lieferung vor der Auslieferung ggf. eine Beurteilung des Kreditrisikos auf Basis von mathematisch-statistischen Verfahren bei der Wirtschaftsauskunftei Creditreform Berlin Brandenburg Wolfram KG durchführen. Dazu werden Ihre Kundendaten, die zu der Bonitätsprüfung nötig sind, nach vorhergehender manueller Prüfung durch unsere Mitarbeiter ggf. an die Wirtschaftsauskunftei übertragen, wobei auch Ihre Adressdaten berücksichtigt werden. In einem solchen Fall wird auf Basis dieser Informationen eine statistische Wahrscheinlichkeit für einen Kreditausfall und damit Ihre Zahlungsfähigkeit berechnet. Wenn die Bonitätsprüfung positiv ausfällt, ist eine Bezahlung per Nachnahme bei Lieferung möglich. Fällt die Bonitätsprüfung negativ aus, liefern wir nur gegen Vorkasse, in Ausnahmefällen gegen Barzahlung bei Lieferung. Die Entscheidung, ob eine Bezahlung per Nachnahme bei Lieferung möglich ist, basiert damit nicht einzig auf einer automatisierten Entscheidung. Sie können der Übermittlung dieser Daten an die Wirtschaftsauskunftei jederzeit widersprechen, allerdings ist dann keine Bezahlung per Nachnahme bei Lieferung mehr möglich. Die Tragweite der Bonitätsprüfung beschränkt sich allein darauf, ob eine Bestellung auch per Zahlung per Nachnahme bei Lieferung möglich ist. Wir nutzen die Bonitätsprüfung allein, um uns vor möglichen Zahlungsausfällen zu schützen. Entstehen im Zusammenhang mit einem Vorgang rechtliche Auseinandersetzungen, übernehmen wir das Ergebnis der Bonitätsprüfung in unseren rechtlichen Vorgang.

Rechtsgrundlage für diese Vorgänge ist im Zusammenhang mit der Vertragsanbahnung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO und Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, wobei sich das berechtigte Interesse im Zusammenhang mit der Bonitätsprüfung zur Vermeidung eines Zahlungsausfalles ergibt.

3.6 Warenübergabe
Sofern mit Ihnen in unseren Preis-Rebell-Einrichtungshäusern der Versand oder die Lieferung und ggf. die Montage bei uns erworbener Produkte vereinbart worden ist, verarbeiten wir Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten auch für diese Zwecke einschließlich der Vereinbarung von Lieferterminen mit Ihnen. Ihre sich daraus ergebenden Tourendaten können in dem Zusammenhang zudem dafür verarbeitet werden, die Tourenplanung zu optimieren und eine pünktliche Lieferung Ihrer bei uns gekauften Produkte zu ermöglichen. Entscheiden Sie sich zu einer Selbstabholung, verarbeiten wir Ihre Personalausweisdaten sowie ggf. Vollmachtsunterlagen sowie Abholquittungen dann, wenn Sie Ware, die bereits bezahlt worden ist, abholen. Die Datenverarbeitung erfolgt hier zur Legitimationsprüfung, dass Sie berechtigt sind, die Ware in Empfang zu nehmen. Eine Übernahme der Personalausweisdaten sowie der Vollmachtsunterlagen sowie Abholquittungen in unsere digitalen Systeme erfolgt nicht.

Für die vorgenannten Zwecke geben wir Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten, die im Zusammenhang mit Ihrem Kaufvorgang ggf. entstandenen Tourendaten sowie im Falle des Versands Ihre Versandauftragsdaten streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere Fulfillment-Dienstleister und an unsere IT-Dienstleister weiter.

Rechtsgrundlage für die Vorgänge der Warenübergabe ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Personalausweisdaten ist daneben auch Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, wobei sich das berechtigte Interesse im Zusammenhang mit der Legitimationsprüfung zur Vermeidung eines Zahlungsausfalles ergibt.

Ihre in unseren Systemen im Zusammenhang mit den Auslieferungen anfallenden Tourendaten werden sofort mit Erfüllung unserer Lieferpflichten Ihnen gegenüber gelöscht. Etwaige Vollmachtsunterlagen und Abholquittungen, die wir im Zusammenhang mit der Warenabholung erhalten, werden nach einem Jahr vernichtet.

3.7 Warenrücknahmen
Für den Fall, dass wir aus Gründen der Gewährleistungsabwicklung, im Falle gesetzlicher Rückabwicklungen, in Einzelfällen aufgrund unserer Vereinbarung mit Ihnen oder aus Kulanz bestimmte von Ihnen erworbene Produkte zurücknehmen, verarbeiten wir Ihre Rücknahmedaten zu diesen Zwecken.

Ihre Rücknahmedaten geben wir streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere Fulfillment-Dienstleister, an unsere IT-Dienstleister und an unsere Rechnungswesendienstleister weiter. Erfolgt eine Warenrücknahme in einem anderen Preis-Rebell-Einrichtungshaus als demjenigen, in dem Sie die Ware ursprünglich erworbenen haben, geben wir Ihre Rücknahmedaten zur ordnungsgemäßen Verbuchung zudem an das Preis-Rebell-Einrichtungshaus weiter, bei dem Sie die Ware ursprünglich erworben haben, soweit sich dies für uns feststellen lässt.

Rechtsgrundlage für die Vorgänge der Warenrücknahme ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

3.8 Kundenservice
Unser Kundenservice steht für Ihre Anliegen und die Bearbeitung etwaiger Reklamationsfälle zur Verfügung. Außerdem steht Ihnen unser Kundenservice zur Verfügung, um Sie über Ihren Auftragsstatus informiert zu halten. Wir verarbeiten Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten, etwaige Versandauftragsdaten und Ticketdaten, die im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen entstehen, für die vorgenannten Zwecke. Für den Fall erforderlicher Produktrückrufe, verarbeiten wir Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten auch zu diesen Zwecken.

Wir geben ihre diesbezüglichen Daten streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere Fulfillment-Dienstleister, unsere IT-Dienstleister, unsere Lieferanten und an unsere Rechnungswesendienstleister weiter. Eine Weitergabe an unsere Rechtsanwälte erfolgt dann, wenn sich im Zusammenhang mit etwaigen Reklamationsfällen ein weiterer Rechtsvorgang ergeben sollte.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungsvorgänge ist in aller Regel Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Für den Fall, dass Sie mit einem eigenen Anliegen Kontakt zu unserem Kundendienst aufnehmen, ohne dass ein Zusammenhang mit Ihrem Kaufvertrag besteht, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit etwaigen Produktrückrufen ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO Rechtsgrundlage.

3.9 Kontaktaufnahme durch E-Mail oder über das Kontaktformular
Auf unserer Webseite steht ein Kontaktformular zur Verfügung, welches Sie für die elektronische Kontaktaufnahme mit uns nutzen können. Wenn Sie uns auf diesem Weg eine Anfrage zukommen lassen, so werden die in der Eingabemaske von Ihnen eingegeben Daten von uns verarbeitet. Mit einem Stern versehene Felder sind Pflichtfelder, die übrigen Angaben sind freiwillig. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die von uns bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten verarbeitet. Die Kontaktdaten werden ausschließlich zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer entsprechenden Kontaktanfragen verwendet und dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer Systeme gewährleisten. Ihre E-Maildaten werden nur zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet.

Ihre Kontaktdaten und Ihre E-Maildaten geben wir streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere E-Commerce- und an unsere IT-Dienstleister weiter.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorgenannten Kontaktdaten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigte Interessen). Das berechtigte Interesse ergibt sich daraus, dass wir nur durch eine entsprechende Verarbeitung Ihrer Daten die von Ihnen gewünschte Handlung (z.B. Beantwortung von Anfragen) durchführen können. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages oder auf einen bestehenden Vertrag ab, so ist zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung und vorvertragliche Maßnahmen) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.10 Archivierung
Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten, unter Umständen auch Ticketdaten, für die Dauer von bis zu zehn Jahren ab Beendigung des jeweiligen Vorgangs aufzubewahren. Nicht digital vorliegende Belege zu Ihren Kaufvorgängen werden dabei in unser Dokumentenarchiv überführt und mit Ablauf der gesetzlich vorgegebenen Aufbewahrungsfristen gelöscht (Dokumentenarchivdaten). E-Mails werden sechs Jahre, in bestimmten Fällen zehn Jahre ab Beendigung des jeweiligen Vorgangs aufbewahrt.

Ihre Kunden- und Kaufvertragsdaten sowie Ihre Dokumentenarchivdaten geben wir streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere IT-Dienstleister, unsere Fulfillment-Dienstleister und soweit zur Vorbereitung oder Durchführung von steuerlichen Prüfungen (siehe Ziffer 3.5) erforderlich, an unsere Rechnungswesendienstleister und etwaige Finanz- und Aufsichtsbehörden weiter.

Rechtsgrundlage für die vorgenannten Vorgänge ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

3.11 Werbung
3.11.1 Newsletter
Auf unserer Webseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Bei der Anmeldung zum Newsletter, dem erforderlichen Double-Opt-In und beim späteren Newsletterversand wird Ihre E-Mail Adresse verarbeitet. Die Erhebung Ihrer E-Mail Adresse dient dazu, den Newsletter zuzustellen. Ihre Newsletterdaten geben wir streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere E-Commerce Dienstleister und an unsere IT-Dienstleister weiter.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Newsletterdaten für den Newsletterversand basierend auf Ihrer Einwilligung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Der Newsletter kann von Ihnen jederzeit abbestellt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Opt-out-Link. Erhalten wir eine solche Mitteilung, speichern wir Ihre Daten zusammen mit einem Werbesperrvermerk. Damit stellen wir sicher, dass Sie keine weitere Werbung mehr von uns erhalten. Rechtsgrundlage für die Speicherung Ihrer Daten zusammen mit einem Werbesperrvermerk ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, für uns sicherzustellen, dass wir Ihre Werbesperre auch in der Zukunft ordnungsgemäß berücksichtigen. Führen Sie den Double-Opt-In Prozess nicht durch, löschen wir Ihre diesbezüglichen Kundendaten spätestens 48 Stunden nach deren Erhebung.

3.11.2 Werbemails

Unter bestimmten Umständen senden wir Ihnen Werbemails zu, mit denen wir Ihnen unsere Produkte und Leistungen vorstellen, Ihnen spannende neue Angebote vorstellen, Ihnen eventuell mit einem Gutschein eine kleine Freude bereiten oder zur Ermittlung Ihrer Kundenzufriedenheit. Für alle diese Zwecke verarbeiten wir Ihre Kundendaten. Diese Werbemails erhalten Sie, ohne dass es einer Einwilligung bedarf, wenn wir Ihre E-Mailadresse im Zusammenhang mit dem Verkauf unserer Produkte oder Leistungen von Ihnen erhalten haben, wir Ihnen Werbung zu Produkten oder Leistungen von uns zusenden wollen, die mit den von Ihnen gekauften Produkten und Leistungen ähnlich sind oder sich auf die von Ihnen bezogenen Produkte und Leistungen beziehen (z.B. Produktbewertungsanfragen) und wir von Ihnen keinen Widerspruch in Bezug auf solche Werbemails vorliegen haben. 

Selbstverständlich können Sie aber auch aktiv in den Erhalt unserer Werbemails einwilligen. In diesem Fall erhalten Sie Werbemails von uns, die sich auch auf Produkte und Leistungen beziehen, die nicht mit den von Ihnen gekauften Produkten und Leistungen ähnlich sind und sich nicht auf die von Ihnen bezogenen Produkte und Leistungen beziehen. Bei der Anmeldung für den Erhalt solcher Werbemails, dem dann erforderlichen Double-Opt-In und beim späteren Werbemailversand werden Ihre E-Mail Adresse und Ihr Name verarbeitet.

Ihre E-Mailadresse und Ihren Namen geben wir streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere E-Commerce Dienstleister und an unsere IT-Dienstleister weiter.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer E-Mailadresse und Ihres Namens für den Versand der Werbemails, für die wir keine Einwilligung benötigen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unsere berechtigten Interessen bestehen darin, Ihnen Werbung in Form des Direktmarketings zukommen zu lassen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer E-Mailadresse und Ihres Namens für den Versend der Werbemails basierend auf Ihrer Einwilligung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Unsere Werbemails können von Ihnen jederzeit abbestellt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jeder Werbemail ein entsprechender Opt-out-Link. Erhalten wir eine solche Mitteilung, speichern wir Ihre Daten zusammen mit einem Werbesperrvermerk. Damit stellen wir sicher, dass Sie keine weitere Werbung mehr von uns erhalten. Rechtsgrundlage für die Speicherung Ihrer Daten zusammen mit einem Werbesperrvermerk ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, für uns sicherzustellen, dass wir Ihre Werbesperre auch in der Zukunft ordnungsgemäß berücksichtigen. Melden Sie sich über unsere Webseite für den Erhalt unseres Newsletters an und führen Sie den Double-Opt-In Prozess nicht durch, löschen wir Ihre diesbezüglichen Kundendaten spätestens 48 Stunden nach deren Erhebung.

 

3.11.3 Gewinnspiele
Möchten Sie an unseren Gewinnspielen teilnehmen, verarbeiten wir für die Durchführung des Gewinnspiels und die Ermittlung des Gewinners Ihre im Rahmen des Gewinnspiels angegeben Daten. Sofern Sie als Gewinner ermittelt werden, verwenden wir Ihre Daten, um Sie über den Gewinn zu benachrichtigen. Anschließend wickeln wir gemeinsam mit Ihnen die Überlassung des Gewinns ab. Im Zuge der Gewinnabwicklung geben wir Ihre Daten streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an Marketing-Dienstleister, IT-Dienstleister und ggf. an das Preis-Rebell-Einrichtungshaus weiter, welches den Gewinn auslobt. Einzelheiten zu den jeweiligen Gewinnspielen, auch zum Thema Datenschutz, finden sie bei der jeweiligen Gewinnspielaktion.

Im Rahmen der Gewinnspielteilnahme geben Sie zudem Ihr Einverständnis ab, dass wir Ihre Daten auch zu Werbezwecken verwenden. Ihre Einwilligung in die Datennutzung zu Werbezwecken geben Sie uns somit als Gegenleistung für die Gewinnspiel-Teilnahme. Sie erhalten daher Werbung für unsere Produkte aus den Bereichen Möbel, Wohnaccessoires und Einrichten. Unsere Werbung lassen wir Ihnen z.B. postalisch, per E-Mail, per SMS, per MMS oder auch telefonisch zukommen. Für die Zurverfügungstellung unserer Werbeangebote geben wir Ihre Gewinnspieldaten streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere IT-Dienstleister und Marketing-Dienstleister weiter. Zudem geben wir Ihre Daten an das in Ihrer Nähe befindliche Preis-Rebell-Einrichtungshaus (siehe www.preisrebell.de/standorte) weiter, damit Sie aktuelle Werbeangebote aus Ihrer Nähe erhalten. Die Versandart unserer Werbung hängt davon ab, welche Angaben wir von Ihnen haben. Fehlt uns beispielsweise Ihre E-Mailadresse, können wir Ihnen leider keine Werbemails zusenden.

Rechtsgrundlage sowohl für die Gewinnspielteilnahme als auch für die damit verbundenen Werbeangebote ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Gewinnspieldurchführung bis dieses abgewickelt ist. Für Werbezwecke verarbeiten wir Ihre Gewinnspieldaten solange, bis Sie uns mitteilen, dass Sie keine Werbung mehr von uns wünschen. Erhalten wir von Ihnen eine solche Mitteilung, speichern wir Ihre Daten zusammen mit einem Werbesperrvermerk. Damit stellen wir sicher, dass Sie keine weitere Werbung mehr von uns erhalten. Rechtsgrundlage für die Speicherung des Werbesperrvermerks ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, für uns sicherzustellen, dass wir Ihre Werbesperre auch in der Zukunft ordnungsgemäß berücksichtigen.

3.11.4 Briefwerbung

Sofern wir Kundendaten von Ihnen erhalten haben, senden wir Ihnen regelmäßig Werbung per Brief. Hierfür verarbeiten wir Ihre Kundendaten. Soweit wir von Ihnen eine Mitteilung erhalten haben, dass Sie keine Werbung mehr wünschen, verarbeiten wir Ihre Kundendaten zu dem Zweck, Ihre Werbesperre zu berücksichtigen und sicherzustellen, dass Sie von der Werbemaßnahme ausgenommen sind. Im Zuge der Durchführung unserer Briefwerbeaktionen einschließlich der Überprüfung der Werbesperren geben wir Ihre Kundendaten streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere Marketing-Dienstleister und unsere IT-Dienstleister weiter.

Rechtsgrundlage für diese Vorgänge sind Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unsere berechtigten Interessen bestehen darin, Ihnen Werbung in Form des Direktmarketings zukommen zu lassen.

Wir verarbeiten Ihre Daten für die mit der Briefwerbung verbundenen Werbezwecke solange, bis Sie uns mitteilen, dass Sie keine Werbung mehr von uns wünschen. Erhalten wir von Ihnen eine solche Mitteilung, speichern wir Ihre Daten zusammen mit einem Werbesperrvermerk. Damit stellen wir sicher, dass Sie keine weitere Werbung mehr von uns erhalten. Rechtsgrundlage für die Speicherung des Werbesperrvermerks ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, für uns sicherzustellen, dass wir Ihre Werbesperre auch in der Zukunft ordnungsgemäß berücksichtigen.

3.12 Webseite
Im Zusammenhang mit der Zurverfügungstellung unserer Webseite verarbeiten wir Log-Daten, Cookie-Daten, Letztere ggf. einwilligungsbasiert, sowie im Falle des Vorliegens Ihrer Einwilligung Kunden- und Kaufvertragsdaten zu folgenden Zwecken:

     

  • Technische Zurverfügungstellung und Systembetrieb: Ermöglichung der Nutzung der Webseite; Zurverfügungstellung der auf der Webseite angebotenen Dienste, z.B. die Kontaktanfrage-Funktion, die Terminanfrage-Funktion, sowie die Kontaktaufnahme nach Abgabe eines Kommentars; technische Administration; Systemsicherheit; Ermöglichung der Feststellung der Auslastung der Webseite.
  •  

  • Webseiten-Optimierung: Ermöglichung der Feststellung und Beseitigung von Fehlern der Webseite; Beschleunigung der Geschwindigkeit der Abwicklung von Anfragen an die Webseite; Verfügbarmachung eventuell von Ihnen getroffener Voreinstellungen unserer Webseite; Optimierung der Darstellung unserer Produkte auf unserer Webseite; Ermittlung erforderlicher Anpassungen an oder Verbesserungen der Webseite.
  •  

  • Auswertung der Erfolge unserer Werbemaßnahmen.
  •  

Weitere Einzelheiten beschreiben wir bei den einzelnen Technologien. Diese Datenverarbeitungen erfolgen über Logfiles, Cookies und durch den Einsatz bestimmter Tracking-Technologien.

3.12.1 Logfiles
Bei jedem Zugriff auf unsere Webseite erheben wir folgende Informationen über Ihren Computer: Die IP-Adresse Ihres Computers, die Anfrage Ihres Browsers sowie die Zeit dieser Anfrage. Außerdem werden der Status und die übertragene Datenmenge im Rahmen dieser Anfrage erfasst. Wir erheben auch Produkt- und Versionsinformationen über den verwendeten Browser und das Betriebssystem ihres Computers. Wir erfassen weiter, von welcher Webseite aus der Zugriff auf unsere Seite erfolgte. Diese Daten sind für uns in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar. Auch personenbezogene Nutzerprofile werden grundsätzlich nicht erstellt (bitte beachten Sie jedoch die nachfolgenden Ausführungen zum „Tracking“).

3.12.2 Cookies
Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies informiert und sofern erforderlich seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten („Cookie-Daten“) eingeholt. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Datenträger gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch mit unserem System über Ihren Browser speichern. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurden sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen. Wir verarbeiten darüber hinaus beispielsweise Informationen zu Ihrem Warenkorb, die zuletzt von Ihnen angesehenen Produkte oder die von Ihnen gewählten Filtereinstellungen auf Katalogseiten. Sobald ein Nutzer auf die Plattform zugreift, wird ein Cookie auf die Festplatte des Computers bzw. des sonstigen Endgeräts des jeweiligen Nutzers übermittelt.

Ihre Daten, die in den von uns verwendeten Cookies gespeichert werden, sind Ihnen in der Regel nicht persönlich zugeordnet, vielmehr wird eine Identifikationsnummer zu dem Cookie („Cookie-ID“) zugewiesen. Eine Zusammenführung der Cookie-ID mit Ihrem Namen, Ihrer IP-Adresse oder mit ähnlichen Daten, die eine Zuordnung des Cookies zu Ihnen ermöglichen würden, erfolgt nur, wenn Sie darin explizit eingewilligt haben, siehe Ziffer 3.11.

3.12.3 Tracking
Auf unserer Webseite verwenden wir außerdem sog. Tracking-Technologien. Die hierbei verarbeiteten Daten werden Ihnen grundsätzlich nicht persönlich zugeordnet, sondern mittels einer User-ID. Soweit hiervon Ausnahmen bestehen, sind diese bei den in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Tracking-Technologien beschrieben.

Die im Zusammenhang mit Tracking-Maßnahmen verarbeiteten Daten fassen wir ebenfalls unter dem Begriff Cookie-Daten zusammen.

Einzelne Tracking-Technologien:

3.12.3.1 Google Analytics (einwilligungsbasiert):
Wir verwenden Google Analytics (mit der Anonymisierungsfunktion), um den Traffic auf unserer Website zu analysieren. Die Betreibergesellschaft ist Google LLC Google Analytics ist ein Webanalysedienst. Web Analytics ist die Erhebung, Sammlung und Analyse von Daten über Ihr Verhalten als Besucher unserer Webseite. Ein Webanalysedienst sammelt unter anderem Daten über die Website, von der eine Person gekommen ist (sog. Referrer), welche Unterseiten besucht wurden oder wie oft und wie lange eine Unterseite besucht wurde. Web Analytics werden hauptsächlich zur Optimierung einer Website und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internet-Werbung eingesetzt. Google wird diese Informationen zudem benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten für uns zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Durch Google Analytics werden personenbezogene Daten und Informationen - einschließlich der IP-Adresse (anonymisiert) - an die Google LLC in den Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt, die für die Erhebung und Abrechnung der angezeigten Werbung erforderlich sind. Diese persönlichen Daten werden in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert und verarbeitet.

Für die Webanalyse über Google Analytics verwenden wir die Anwendung ""_gat. _anonymizeIp"". Durch diese Anwendung wird die IP-Adresse Ihrer Internetverbindung von Google gekürzt und beim Zugriff auf unsere Webseite aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum anonymisiert.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für unsere Protokollierung benötigt werden. Die Haltbarkeit des Cookies beträgt 60 Tage.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-In herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Alternativ zum Browser-Plug-In oder innerhalb von Browsern auf mobilen Geräten klicken Sie bitte auf den folgenden Link, um ein Opt-Out-Cookie zu setzen, das die Erfassung durch Google Analytics innerhalb der Webseite zukünftig verhindert (dieses Opt-Out-Cookie funktioniert nur in diesem Browser und nur für die Webseite, löschen Sie Ihre Cookies in Ihrem Browser, müssen Sie diesen Link erneut anklicken): http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen über die Datenschutzpraktiken von Google finden Sie unter: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/

3.12.4 Datenschutzniveau bei der Übermittlung personenbezogener Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums

Google LLC, an die wir personenbezogene Daten im Zusammenhang mit den Technologien von Google Analytics in die Vereinigten Staaten von Amerika übermitteln, hat sich zur Einhaltung des vom US-Handelsministerium veröffentlichten Privacy-Shield-Abkommens zwischen der EU und den USA über die Erhebung, Nutzung und Speicherung von personenbezogenen Daten aus den Mitgliedsstaaten der EU verpflichtet. Google LLChat durch Zertifizierungen erklärt, dass sie die einschlägigen Privacy-Shield-Prinzipien einhält. Die EU-Kommission geht davon aus, dass die USA einen angemessenen Rechtsschutz für personenbezogene Daten gewährleisten, die im Rahmen des Privacy Shields aus der EU an selbstzertifizierte Organisationen in den USA übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

3.12.5 Deaktivieren von Cookies und Tracking-Technologien
Unsere Webseite bietet Ihnen die Möglichkeit, erteilte Einwilligungen in die Verwendung von Cookies und Tracking-Technologien jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Deaktivierung von einwilligungsbasierten Cookies jedoch dazu führen kann, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite (vollständig) nutzen können und keine kundenspezifische und an Ihren Interessen ausgerichtete Werbung erhalten können. Außerdem können Sie Ihren Browser so konfigurieren, dass keine Cookies gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Auch hier weisen wir Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen der Webseite vollumfänglich werden nutzen können.

Wenn Sie nur unsere eigenen Cookies, nicht aber die Cookies unserer Dienstleister und Partner akzeptieren wollen, können Sie die Einstellung in Ihrem Browser „Cookies von Drittanbietern blockieren“ wählen.

Für den Ausschluss der Tracking-Technologien können Sie ein Opt Out Cookie setzen. Für diesen Ausschluss und Ihren Widerspruch klicken Sie bitte hier: Opt-out Cookie.

Einzelheiten zu bestimmten Tracking-Technologien entnehmen Sie bitte den dortigen Ausführungen.

3.12.6 Datenweitergabe im Zusammenhang mit Logfiles, Cookies und Tracking-Technologien
Ihre im Zusammenhang mit Logfiles, Cookies und Tracking verarbeiteten Daten geben wir neben den oben einzeln dargestellten Übermittlungen außerdem streng zweckgebunden, sofern überhaupt notwendig und nur im erforderlichen Umfang an unsere E-Commerce Dienstleister und an unsere IT-Dienstleister weiter.

3.12.7 Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Verarbeitungen von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der technischen Zurverfügungstellung und dem Systembetrieb ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO in Verbindung mit der Nutzungsvereinbarung betreffend unsere Webseite.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitungen von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Webseiten-Optimierung, dem Reporting und der Auswertung der Erfolge unserer Werbemaßnahmen ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus der Optimierung der Darstellung unseres Angebots und unserem berechtigten Interesse an Direktmarketingmaßnahmen.

Speziell bezogen auf die Tracking-Technologien ist Rechtsgrundlage bei den einwilligungsbasierten Technologien Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, soweit Sie bei Aufruf unserer Webseite Ihre diesbezügliche Einwilligung über unseren Cookie-Hinweis erteilt haben.

Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für die Bildung des Nutzerprofils.

 

Wir verarbeiten Ihre Daten auf Basis Ihrer Einwilligung solange, bis Sie uns mitteilen, dass Sie keine Werbung mehr von uns wünschen. Erhalten wir von Ihnen eine solche Mitteilung, speichern wir Ihre Daten zusammen mit einem Werbesperrvermerk. Damit stellen wir sicher, dass Sie keine weitere Werbung mehr von uns erhalten. Rechtsgrundlage für die Speicherung des Werbesperrvermerks ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, für uns sicherzustellen, dass wir Ihre Werbesperre auch in der Zukunft ordnungsgemäß berücksichtigen. Führen Sie den Double-Opt-In Prozess bei der Newsletteranmeldung nicht durch, löschen wir Ihre Kundendaten spätestens 48 Stunden nach deren Erhebung.

3.12.8 Speicherdauer
Die Log-Daten werden ab dem Ende Ihres jeweiligen Webseitenbesuchs für maximal 30 Tage gespeichert. Die Cookie-Daten werden für eine begrenzte Zeitdauer gespeichert und durch fortlaufendes Überschreiben routinemäßig gelöscht, sobald sie nicht mehr für unsere oben angegebenen Zwecke benötigt werden. Ggf. gelten zusätzlich die Angaben bei den einzelnen aufgeführten Tracking-Technologien.

3.13 Videoüberwachung in den Preis-Rebell Einrichtungshäusern
In einzelnen unserer Preis-Rebell-Einrichtungshäuser sind an verschiedenen Stellen Videokameras installiert, die im Sichtfeld der jeweiligen Kamera das Geschehen lediglich bildgebend, aber nicht tongebend, aufzeichnen. Wir verarbeiten diese Daten der Videoaufzeichnungen zum Objekt- und Personenschutz, zur Prävention von Diebstahl, Vandalismus und sonstigen Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten. Zudem können die Aufnahmen der Aufklärung jeglicher Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten und zur Beweissicherung für die Geltendmachung zivilrechtlicher Ansprüche dienen. Sie ist Gegenstand der Ausübung unseres Hausrechts. Unsere Videoüberwachungsanlagen sind so installiert, dass sie nur spezifische Bereiche unserer Preis-Rebell-Einrichtungshäuser erfassen, bei denen ein erhöhtes Risiko der Begehung von Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten bestehen könnte. In keinem Fall erfolgt eine Videoüberwachung in sogenannten Individualbereichen (z.B. WCs).

Die Videoüberwachungs-Daten können in dem jeweiligen Preis-Rebell-Einrichtungshaus an die Hausaufsicht und die Hausleitung sowie unter bestimmten Umständen an die Geschäftsleitung weitergegeben werden. Darüber hinaus kommt eine Weitergabe an die Revisionsabteilungen unserer Rechnungswesendienstleister, an unsere IT-Dienstleister und ggf. an die Strafverfolgungsbehörden in Betracht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Videoüberwachungs-Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich aus den vorgenannten Zwecken.

Wir speichern die Videoaufnahmen in der Regel nur so lange, wie wir unter Beachtung der verkehrsüblichen Sorgfalt benötigen, um die Aufnahmen auf etwaige Vorkommnisse hin zu überprüfen. Damit erfolgt eine Speicherung höchstens für sieben Kalendertage. Lediglich, wenn wir Unregelmäßigkeiten auf den Aufnahmen feststellen, kann eine längere Speicherung zum Zwecke der Beweissicherung, Aufklärung bzw. der Unterstützung der Strafverfolgungsbehörden bei der Aufklärung etwaiger Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten erfolgen.

 

4. Wie lange wir Ihre personenbezogenen Daten aufbewahren

Soweit sich aus den übrigen Regelungen dieser Datenschutzerklärung keine kürzere Speicherdauer ergibt, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten nur solange als dies notwendig ist, um die jeweiligen Zwecke zu erfüllen, danach nur, in dem Umfang und soweit wir dazu aufgrund zwingender gesetzlicher Aufbewahrungspflichten verpflichtet sind. Soweit wir Ihre Daten nicht mehr für die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke benötigen, werden sie während der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist lediglich gespeichert und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

 

5. Etwaige Verpflichtungen, Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen und was geschieht, wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung stellen

Sie werden feststellen, dass im Zusammenhang mit einzelnen Leistungen oder Angeboten, die Angabe bestimmter Daten verpflichtend ist. Wir werden Sie hierauf immer hinweisen. In der Regel erfolgt dieser Hinweis mit dem Symbol * und der Erläuterung, dass es sich bei den so gekennzeichneten Feldern um Pflichtfelder handelt. Geben Sie einzelne oder alle Pflichtangaben in einem solchen Fall nicht an, können wir Ihnen die von Ihnen gewünschte Leistung oder das von Ihnen gewünschte Angebot leider nicht zur Verfügung stellen.

 

6. Ob wir Ihre personenbezogenen Daten in ein sog. Drittland übermitteln

Soweit in dieser Datenschutzerklärung nicht anderweitig ausgeführt, übermitteln wir Ihre Daten nicht außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums.

 

7. Welche Rechte Sie haben

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet stehen Ihnen folgende Rechte uns gegenüber zu:

7.1 Auskunftsrecht
Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns über die in Art. 15 DSGVO aufgeführten Informationen Auskunft verlangen. Sofern Sie von Ihrem Recht Gebrauch machen, ohne uns mitzuteilen, welche konkreten Informationen Sie wünschen, erhalten Sie von uns sämtliche Informationen gem. Art. 15 DSGVO.

7.2 Recht auf Berichtigung
Sie haben uns gegenüber ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

7.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bestreiten. Dies gilt für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig, Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten;
  • wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere schutzwürdigen Gründe für die weitere Verarbeitung gegenüber Ihren Gründen überwiegen. Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

7.4 Recht auf Löschung
7.4.1 Löschungspflicht
Sie können von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Unsererseits besteht eine Pflicht, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der in Art. 17 DSGVO aufgeführten Gründe zutrifft.

7.4.2 Information an Dritte
Sollten wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Einzelfall öffentlich gemacht haben und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben. Grundsätzlich machen wir Ihre personenbezogenen Daten aber nicht öffentlich.

7.4.3 Ausnahmen Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt 7.4.1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.5 Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung uns gegenüber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empfängern Ihrer personenbezogenen Daten, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen. Dies gilt nicht, wenn sich die Mitteilung als unmöglich erweist oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre.

Ihnen steht uns gegenüber das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

7.6 Recht auf Datenübertragbarkeit Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Sofern Sie dies wünschen, soweit es für uns technisch machbar ist und Freiheiten und Rechte anderer Personen hierdurch nicht beeinträchtigt werden, übermitteln wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt an den anderen Verantwortlichen.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.7 Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für eine auf diese Bestimmungen gestützte Bildung von Nutzerprofilen.

 

Wir verarbeiten die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für die Nutzerprofilbildung, soweit diese mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

 

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

7.8 Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Nutzerprofilbildung Sofern gewisse Entscheidungen unsererseits ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich der Nutzerprofilbildung – beruhen, haben Sie das Recht, solch einer Entscheidung, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, nicht unterworfen zu werden. Dies gilt allerdings nicht,

  • wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und uns erforderlich ist,
  • wenn die Entscheidung aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
  • wenn diese Form der Entscheidungsfindung mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

7.9 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die datenschutzrechtlichen Bestimmungen u.a. der DSGVO verstößt.

 

8. Widerruf erteilter Einwilligungen

Haben Sie datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung erteilt, haben Sie jederzeit das Recht, diese Einwilligungen zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Haben Sie mehrere datenschutzrechtliche Einwilligungserklärungen erteilt, teilen Sie uns bitte mit, welche der Einwilligungen Sie widerrufen. Erhalten wir eine solche Spezifizierung auch auf Nachfrage nicht, gehen wir davon aus, dass Ihr Widerruf für alle bis dahin erteilten Einwilligungen gilt. Wir beenden dann die auf den Einwilligungen beruhenden Datenverarbeitungstätigkeiten mit Ausnahme der einwilligungsbasierten Cookies auf unserer Webseite. Die einwilligungsbasierten Cookies können Sie über die unter 3.12.3 beschriebenen Weisen selbst deaktivieren.

 

9. Welche Grundsätze zur Datensicherheit bei Preis-Rebell gelten

Alle Informationen, die Sie an uns übermitteln, werden auf Servern innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums bzw. unter Einhaltung der hier dargestellten weiteren Voraussetzungen auch im Drittland gespeichert. Leider ist die Übertragung von Informationen über das Internet nicht vollständig sicher, weshalb wir die Sicherheit der über das Internet an unserer Webseite übermittelten Daten nicht garantieren können. Wir sichern unsere Webseite und sonstigen Systeme jedoch durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen umfassend ab. Unsere Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend überarbeitet. Unsere Mitarbeiter sind zur Wahrung der Vertraulichkeit verpflichtet.

 

10. Wie können Sie uns kontaktieren - Datenschutzbeauftragter und Verantwortlicher

10.1 Sie können mit Preis-Rebell (Verantwortlicher) wie folgt in Kontakt treten:

Preis Rebell - Ihr Wohnkaufhaus GmbH & Co. KG
Halberstädter Str. 34
33106 Paderborn
Telefon: +49 (0)30 37444 -02
Online Kundenservice: +49 (0)39205 61-333
Fax: +49 (0)30 37444 -8700
E-Mail: datenschutz@preisrebell.de

10.2 Für alle Fragen zum Thema Datenschutz (einschl. der Geltendmachung Ihrer Rechte nach Ziffer 7) können Sie sich auch direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten sind:

Datenschutzbeauftragter Preis-Rebell
Halberstädter Str. 34
33106 Paderborn
Telefon: +49 (0)30 37444 -02
E-Mail: datenschutz@preisrebell.de

11. Aktualisierungen dieser Datenschutzbestimmungen

Die ständige Entwicklung der Technik und des Internet macht von Zeit zu Zeit Anpassungen unserer Datenschutzbestimmungen erforderlich. Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzbestimmungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Eine jeweils aktuelle Version ist auf unserer Webseite verfügbar. Bitte suchen Sie die Webseite regelmäßig auf und informieren Sie sich über die geltenden Datenschutzbestimmungen.

Stand 31.05.2019